Benutzer-Werkzeuge

Webseiten-Werkzeuge


Seitenleiste

Was fehlt?

Es liegt in der Natur der Sache: Ein Wiki ist niemals fertig. Wir geben uns große Mühe, mit der Entwicklung Schritt zu halten; lassen Supportanfragen direkt in neue Artikel einfließen … aber auch wir sind nicht perfekt. Wenn du hier nicht fündig wirst: Nicht schmollen - Bescheid sagen! Unter hallo@uberspace.de steht dir unser Team gerne bereit. Hand drauf!

domain:mail

Inhaltsverzeichnis

Mailserver

Wir schalten alle deine Domains standardmäßig auf deinen Systemuser auf. Konkret sieht das so aus, dass wir in die control/virtualdomains unserer netqmail-Konfiguration eintragen:

petramueller.tld:petra
petrasblog.tld:petra

Das hat zur Folge, dass eine Mail, die an info@petramueller.tld adressiert ist, an die lokale Adresse petra-info zugestellt wird, was wir mit dem netqmail-Feature der Erweiterungsadresse realisiert haben (das heißt, anhand des Teils hinter dem @ sucht sich netqmail den Zieluser und hängt den Teil vor dem @ als Erweiterung an).

Das ist auch der Grund, warum deine primäre E-Mail-Adresse „nicht geht“ in Verbindung mit einer aufgeschalteten Domain. Unter einer aufgeschalteten Domain funktionieren prinzipiell nur Adressen, die du mit vmailmgr oder als .qmail-Dateien angelegt hast.
Um deine Mails sauberer zu trennen und die Konfiguration einfach zu halten, kannst du auch einen Uberspace pro Domain anlegen und deinen Wunschpreis ganz nach Belieben zwischen den Uberspaces aufteilen.

Du kannst Mails an diese Adresse also wahlweise durch Anlegen einer .qmail-info in deinem Home-Verzeichnis entgegennehmen, oder durch ein vadduser info, wenn du sie als eigenständige Mailaccount mit separatem POP-/IMAP-Zugang anlegen willst.

Auf diese Weise landen die Adressen info@petramueller.tld und info@petrasblog.tld auf ein und derselben Adresse. Das ist vor allem dann praktisch, wenn du mehrere Domains in verschiedenen Schreibweisen (z.B. mit oder ohne Bindestrich, oder auch unter mehreren Top-Level-Domains) besitzt und dafür sorgen möchtest, dass deine E-Mail-Adressen unter allen diesen Domains gleichermaßen verfügbar sind.

Namensräume

Es besteht aber auch die Möglichkeit, die Domains auf verschiedene „Namensräume“ zu mappen, in dem wir Teile der Erweiterungsadressen bereits in unserer Konfiguration vorgeben. Dazu kannst du beim Aufschalten der Domain mittels uberspace-add-domain den Parameter -e unter Angabe des gewünschten Namensraums ergänzen.

Nehmen wir zum Beispiel an, du möchtest petramueller.tld auf den Namensraum web und petrasblog.tld auf den Namensraum blog schalten. In diesem Fall müsstest du wie folgt vorgehen:

[petra@xeon ~]$ uberspace-add-domain -m -d petramueller.tld -e web
[petra@xeon ~]$ uberspace-add-domain -m -d petrasblog.tld -e blog

Eine Mail an info@petramueller.tld würde damit an die lokale Adresse petra-web-info zugestellt. Du bräuchtest hier also keine .qmail-info, sondern eine .qmail-web-info (oder ein vadduser web-info), um diese Adresse abzufangen. Mails an info@petrasblog.tld hingegen könntest du mit einer .qmail-blog-info oder einem vadduser blog-info entgegennehmen. Auf diese Weise kannst du für deine Domains komplett separate Sets an E-Mail-Adressen verwalten.

domain/mail.txt · Zuletzt geändert: 2016/03/01 14:11 von uber